Do not enter

warning.jpg

Gute und einfache Idee vom Reiseanbieter L’Tur. Besucher dieser mysteriösen website werden gewarnt: “If you enter this website, 48 hours later you`ll be gone”. Dahinter verbirgt sich keine Fortsetzung von The Ring (wer dieses Video sah, bekam einen Anruf und war 7 Tage später tot – keine Panik…ist nur ein Film) sondern L’Tur Reiseangebote denen man nicht widerstehen kann und folglich in kürzester Zeit verschwindet. Und zwar in den Urlaub.

via

Greenpeace vs. Dove

Bei viralvideochart.com auf Platz 5 (Top in 24 hours) eingestiegen, ist dieses Greenpeace-Antwort-Video “Onslaught(er)”

auf den bekannten Spot “Onslaught” von Dove.

Ups

amazon_bad.jpg

Bei amazon.com gibt’s ein “I Love Adolf Hitler” T-Shirt. Schlecht. Mal sehn wie lang die das drin lassen…

Hinweis vom roten Räupchen

Da geht massig Futter rein

Gerade habe ich hier diese irrsinnigen, spanischen Spots für den neuen Ford Ka entdeckt. Ein junges, behaartes Fellvieh entdeckt, dass in den neuen Ford Ka unglaublich viele Menschlein reingehen und schleift ihn deshalb ständig mit sich rum. Quasi als Futterdose. Haha. Mir gefällt’s!

Gnitekram Selariv

gnarlsbarkley.jpg

Gnarls Barkley haben ein neues Album. Und eine neue Idee. Nein, man kann nicht zahlen was man will. Man muss gar nix bezahlen. Auf http://www.fronttobackbacktofront.com/ kann sich jeder das neue Album “The odd couple” umsonst runterladen. Nur leider als “Elpuoc ddo eht”-Version. Nämlich rückwärts. Sicherlich gibt es Software welche das .mp3 dann auch vorwärts abspielen kann. Ist auch egal. Ihr Ziel, nämlich ordentlich Mundpropaganda und PR zum neuen Album, haben Gnarls Barkley sicher erreicht. Nebenbei sammeln sich auch noch massig Adressen (nur leider ohne Opt In) Ihrer Fans.

via

Unglaublich!

Diese Reaktion beim Zuschauer ist sehr oft der Auslöser für den viralen Erfolg eines Spots. Mit Hilfe digitaler Nachbearbeitung werden Filme so verändert, dass es selbst Fachleuten schwer fällt zu entscheiden was echt ist und was nachträglich bearbeitet wurde. Die daraus resultierende Diskussion ist natürlich mehr als willkommen. Eine ungewöhnliche Ausnahme bilden z.B. die Spots der “Will it blend” Reihe von Blendtec. Hier ist die Produktleistung tatsächlich so außergewöhnlich, dass man gar nichts dazu erfinden muss. Firmen die solche Produkte haben, müssen sich keine Sorgen machen. Diese Produkte haben praktisch eingebaute Mundpropaganda die “nur” noch entsprechend stimuliert werden muss. Aber das ist die Ausnahme.

Ein Beispiel für die erstgenannte Fraktion ist dieser Spot von Nike mit dem Basketballer Kobe Bryant. Hier wird schon im Titel “Laker Kobe Bryant attempts massive stunt…and succeeds! Real?” gezielt die Frage nach der Echtheit gestellt. Äußerst erfolgreich (2.055.096 views) wie man sieht:

Guerilla Sticken

sticken.jpg

Der letzte Schrei in Sachen Street Art: Sticken. Hübsch!

via

No sleep till… München!

Die fantastische New Yorker Partyreihe The Rub kommt nach München. Vor ein paar Wochen hatte ich hier schon was dazu geschrieben. Seit dem gab es wieder etliche neue Mixtapes von fantastischer Qualität für alle die den Oldschool Hip Hop lieben. Diesen Freitag in der Registratur kann man sich endlich live davon überzeugen. Vorab gibt’s hier etliche Pocasts fürs Abspielgerät.

therub_europeantour.jpg

Zoo York Roaches

zoo york roaches

Eine goldene Regel des viralen Marketings: Tiere kommen immer gut an. Die Zoo York Roaches gehen an die Wall Street.

Dank an the real Skateboard T.

Keine Zeit?

waitless.org

waitless.org von Mobileanbieter Sprint zeigt uns an Hand von eine Reihe gelungene virale Videos wie wir Zeit im Alltag sparen kann. Ein paar Minuten kann man auf die Seite schon wieder verlieren.

Der Pizza-Pate

Die holländischen Pizzabäcker von New York Pizza bedienen sich der Methoden der New Yorker Mafia um die hohen Qualitätsansprüche an ihre Pizza-Zutaten zu unterstreichen. Schön umgesetzt in den folgenden drei viralen Spots.

Gesehen beim adverblog und umgesetzt von der Agentur Selmore